Neue Behandlungsmethoden
Hautkrebsvorsorge
Links
  Gemeinschaftspraxis Dr. med. Peter Ziegler und Dr. med. Armin Philipp, Hautärzte, Allergologie, Ambulante Operationen
Piercing
Werderstraße 66, im Karl-Olga-Krankenhaus, 70190 Stuttgart
 

Piercings werden zunehmend beim Hautarzt durchgeführt, um sauberes Arbeiten unter OP-Bedingungen, in Lokalanästhesie vom Hautfacharzt zu ermöglichen. Außerdem kann durch diesen vorab eine medizinische Beratung und Abwägung der Risiken in Abhängigkeit zur gewünschten Lokalisation erfolgen. Und er garantiert bei Bedarf auch eine sachgerechte Behandlung etwaiger Komplikationen.

Bauchnabel-Piercing Beim klassischen Haut-Piercing wird die obere Hautschicht bis zur unterliegenden Schicht (subcutanes Bindegewebe) durchstochen. Das zur Zeit am häufigsten gewünschte Piercing ist das Bauchnabel-Piercing. Hierbei wird die Nabelregion und der Ring vorab jeweils desinfiziert. Die Betäubung erfolgt mittels einer kleinen Lokalanästhesie. Dann wird etwa 1 cm oberhalb des Nabels in der Mittellinie ein genau senkrecht verlaufender Gang schmerzfrei gestochen und das Schmuckstück vorsichtig durchgezogen und verschraubt. Der ganze Vorgang dauert in der Regel wenige Minuten. Wichtig ist die Nachbehandlung zur Vermeidung von Komplikationen. Wir beraten Sie diesbezüglich vor der Behandlung ausführlich.

Bitte bringen Sie zum Piercen das gewünschte Schmuckstück mit. Kaufen Sie dieses ausschliesslich im Fachgeschäft. Bei Minderjährigen benötigen wir eine schriftliche Einverständnisserklärung der Erziehungsberechtigten.